V.f.B. Tünsdorf 1954 e.V.
V.f.B. Tünsdorf 1954 e.V.

Aktuelles

Höchste Zeit nun für die Winterpause

Heimsiege gegen den SSV Oppen 1 und SF Saarfels 1

VfB abgebrochenVfB unterliegt

🟡⚫️ Der Sonntag begann schon mehr als schlecht, als die Partie des VfB 2 nach Logo B 15  Minuten bereits vorüber war, weil sich VfB- Stürmer Robin Ternes an der Schulter verletzte, per Krankenwagen abgeholt wurde, und der Schiedsrichter das Match bei Spielstand 1:1 dann nach halbstündiger Unterbrechung ganz abbrach.
Alles Gute, Robin, und eine schnelle Genesung von allen VfB'lern !

🟡⚫️ Es folgte dann die Landesliga- Partie des VfB 1 gegen den SV Fraulautern 1. landesliga 245x300
Zum Ende der Hinrunde hatte das Hahn/Frenda- Team nach 12 Spieltagen ohne Niederlage jedoch einen äußerst schlechten Tag erwischt, und verlor gegen den Aufsteiger mit 1:4.
So hatte das ausgefallene Spiel in Schmelz offensichtlich auch keinen positiven Effekt, sondern man war eher aus dem Rhythmus, denn von Anpfiff an waren die Gelb-Schwarzen im verregneten, kalt-nassen Match zu unpräzise, defensiv nicht nahe genug am Gegner, und leisteten sich im Spielaufbau viel zu häufig Abspielfehler, die in der Vorwärtsbewegung dann vom defensiv und auf Konter ausgerichteten Gegner dankend angenommen wurden.
So kam es bereits nach 8 Minuten durch eine Fehlerkette in Mittelfeld und Abwehr zum frühen Führungstreffer der Gäste, deren Stürmer sich nach Fehlpass und schlechtem VfB- Stellungsspiel über rechts allein auf den Weg in den 16er machte, und dessen Hereingabe einen Mitspieler freistehend vor dem Tor fand, mit dem niemand mitgelaufen war, und der so in aller Ruhe die SV- Führung markieren konnte.
Die Heimelf um Spielführer Philipp Weber versuchte sich aber immer weiter im Spielaufbau per Kurzpaßspiel, konnte sich auch bis zur Halbzeit einige Chancen erspielen, die aber allesamt liegen gelassen wurden.
Der SVF zog sich extrem früh mehr und mehr zurück, stand immer tiefer, und versuchte weiter von der hohen Fehlpassquote der Heimmannschaft per Konter nochmals zu profitieren. Dabei wurde auch seitens Schiedsrichter in der Partie zu viel durchgehen gelassen bzw. nicht verwarnt, was eine permanent zunehmende Härte im Spiel der Gastmannschaft zur Folge hatte - und bei Ahndung der gravierensten Foulspiele mit Gelb hätte der ein oder andere SV- Spieler die zeitliche Zielfahne wohl nicht gesehen.
Jedoch änderte sich bis zum Pausentee am Spielstand nichts mehr, da der VfB 1 äusserst fahrlässig mit seinen erarbeiteten Chancen umging - die bis dahin in ausreichender Zahl für eine mögliche Führung vorhanden waren.
Nach der gelesenen Halbzeitmesse machten die Gelb-Schwarzen mit dem permanent steigendem Druck auf das Gästetor weiter, belohnten sich dann in der 67. Minute durch den über-überfälligen Ausgleich zum 1:1 durch Naser Al Abdullah, der nach schönem Spielzug über links den Treffer auf Vorlage von Youp Bangoura erzielen konnte.
Den Gästezuschauern schwante eher böses, weil in dieser Phase Angriffe im Minutentakt auf das SV- Tor liefen, aus denen man aber entweder zu wenig bzw. nichts machte, oder die der gute Gästekeeper entschärfen konnte. 
Zu diesem Zeitpunkt wirkte der SV Fraulautern eigentlich platt, und es sah danach aus, dass der VfB sich am langen Ende so durchsetzen könnte.
Doch diesen Verlauf nahm es nicht. Denn mit den eigenen Angriffswellen einher gingen weiter die hohe Fehlpassquote und resultierende Konter- Möglichkeiten des SV Fraulautern, von denen eine in der 76. Minute dann zu allem Überfluss (nach eigenem Fehlpass) den Weg ins VfB- Netz fand. 
Man hatte den Gegner durch die eigenen Unzulänglichkeiten wieder zurück ins Spiel gelassen, und baute ihn dadurch wieder auf.
Und das VfB- Spielmuster zog sich an diesem Tag konsequent bis zum Schluss durch:
jede Menge Chancen ohne Verwertung, weitere Ballverluste in der Vorwärtsbewegung, weiter unschön harte Aktionen sowie Konterversuche des SV, der am Ende die riskante Schlussoffensive des VfB 1 dann noch zum 1:3 und 1:4 in der 90. und 92. Minute nutzte.
Spielverlauf mit dem Ergebnis auf dem Kopf, aber die in Hülle und Fülle erhaltenen VfB- Gastgeschenke angenommen und genutzt.
Wie auch immer - einen Abend lang ärgern, dann Mund abputzen, und in den kommenden Begegnungen besser machen.

Größter Wermutstropfen war der Ausfall von Kapitän Philipp Weber, der nach überhartem Einsteigen des Gegners von der Seite mit dem Knie ins Bein unseren Spielführer zum zweiten Mal an diesem Tage brutal traf (auch beim ersten Mal in Halbzeit 1 gab es keine Verwarnung für den gegnerischen Spieler), und Philipp kurz nach der Halbzeit ausgewechselt werden musste.
Nach letzten Informationen fällt er jetzt für den Rest der Saison aus. Auch an Philipp alles Gute und eine schnelle Genesung von allen VfB'lern !
Viel zu viel ungeahndet laufen gelassen, zu oft überhart eingestiegen - Gedanken machen sollten sich alle Protagonisten, die hierzu beigetragen haben..

Weiter geht es am kommenden Sonntag mit einem weiteren Heimspiel gegen den SSV Oppen 1, während der VfB 2 die SF Saarfels 1 empfängt 🟡⚫️

VfB 2 unterliegt dem VfB Dillingen 1

Unsere Partner und Förderer

www.vfb-tuensdorf.de © 2012-2023

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.