V.f.B. Tünsdorf 1954 e.V.
V.f.B. Tünsdorf 1954 e.V.

Letzter Spieltag des Jahres gespielt

Höchste Zeit nun für die Winterpause

Die letzten Ligaspiele des Jahres von VfB 1 + 2 sind gespielt, und waren bezeichnend für die vergangenen Wochen.
🟡⚫️
Der VfB 2 individuell oft gut unterwegs, bekam die Performance aber gemeinsam nicht immer auf's Grün. Logo B
Gegen den SV Düren/ Bedersdorf 2 hatte das Team um Spielführer Alex Hillrichs bei nass-kaltem Novemberwetter gleich in den ersten Minuten, so wie auch kurz vor Schluss der Partie, jeweils zwei 150%-ige Torchancen, die leider nicht verwertet wurden, und dem SV somit in der mit insgesamt wenigen Abschlussmöglichkeiten gespickten Begegnung dann das Tor zum 0:1 aus der 30. Minute reichte, um schlussendlich als eher glücklicher Sieger vom Platz zu gehen.
Schade, da war mehr drin ... und die Jungs werden nach der Winterpause wieder weiter dran arbeiten, das Momentum öfter auf die eigene Seite ziehen zu können.
🟡⚫️
Der VfB 1 hatte es im Anschluss mit dem SV Düren/ Bedersdorf 1 zu tun - wobei eher auch nicht zu tun, denn es spielte eigentlich nur eine Mannschaft, und landesliga 245x300der Gegner vom Saarlouiser Gau durfte bis aufs Verteidigen wenig bis fast gar nicht am Liga-Spiel teilnehmen.
Mit dem nach Verletzungspause zurückgekehrten Christoph Tritz als ungewohnt rechtem Verteidiger musste in der Defensive wieder umgestellt werden -  auch weil Philipp Weber (Verletzung), Henning Holbach (beruflich), Jörn-Hendrik Bodem ('kalter Mittwoch'), Niclas Spanier (Verletzung) und Hendrik Bossel fehlten. So übernahm wiederum Hendrik Engeldinger den Part zentral in der Abwehr, den er erneut fussballerisch stark und mit Übersicht ausfüllte.
Die Mannschaft von Trainergespann Hahn/Frenda war zwar dauerhaft spielbestimmend, jedoch stand der Ertrag aus Aufwand und erarbeitet hohen Spielanteilen wiederum - wie öfters in den vergangenen Wochen - in keinem passenden Verhältnis zu tatsächlich erzielten Treffern und  Gesamtresultat.
Gegen Fraulautern und Oppen lag der VfB 1 trotz ähnlicher Dominanz jeweils erst einmal zurück, diesmal ging man durch den Kopfball- Treffer von Christoph Tritz kurz vor dem Seitenwechsel in Führung, verpasste aber vorher wie nachher viele Male, nach guten Offensivaktionen eine höhere Führung sicherzustellen. Wobei der Gästekeeper als bester SV- Akteur dann auch noch stark hielt, und z.B. die Riesengelegenheiten von Youp Bangoura in Durchgang 1 auf der Linie, sowie den Heber von Salvatore Frenda in Halbzeit 2 auf der letzten Rille vor dem Einschlag abwehren konnte.
Und der Rest des Spiels ist dann auch schnell beschrieben: bis zum Ende weiter deutlich feldüberlegen, leider keinen eigenen Treffer trotz guter Spielzüge und Chancen mehr nachgelegt, aber durch einen individuellen Fehler nach einem verlängerten Gäste- Freistoss weit in der Nachspielzeit aus 'keiner' Chance dem SVDB noch den komplett unnötigen Ausgleich geschenkt.
Mit dieser Punkteteilung geht der VfB 1 immerhin als guter Tabellendritter in die Winterpause, für die es nun allerhöchste Zeit wurde, um dann nach einem fussballfreien Vierteljahr und ausreichender Regenerationszeit ab Ende Februar wieder mit vollen Tanks frisch ans weitere Rückrunden- Werk gehen zu können.
🟡⚫️

Unsere Partner und Förderer

www.vfb-tuensdorf.de © 2012-2023

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.